Neues Reiten Teil 2: Kitara in der Lösungsphase



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/7/5/0/de/images/cover.jpg 2019-08-20T00:00:00+02:00

Dein Pferd hält sich zu Beginn einer Reiteinheit häufig fest? Claudia Butry setzt in solch einem Fall auf ein vorangehendes Lösen vom Boden aus. Das gibt deinem Pferd Zeit, sich in Ruhe ohne Reitergewicht zu lösen und selbst in die Bewegung zu finden. Auch Übungen wie Schulterherein oder Übertreten kannst du mit deinem Pferd vor dem Reiten vom Boden aus absolvieren. Aber schau es dir in diesem Video selbst an und hol dir praktische Anregungen für deine nächste Reiteinheit.

Nach der lösenden Arbeit vom Boden aus beginnen Claudia und ihre Schülerin mit der Lösungsphase im Sattel. Dabei spielt die Ausbilderin gekonnt mit den Bewegungsmöglichkeiten des Pferdes. Tempounterschiede, Variationen in der Haltung und leichte Außenstellung zeigen Wirkung: Nach und nach beginnt die Stute, durch den Körper zu schwingen und im Genick nachzugeben.

"Wie ist der Zug zur Hand? Wie fühlt es sich links herum an?" Im Sinne ihres Konzepts "Neues Reiten" regt Claudia ihre Schülerin immer wieder an, in ihr Pferd hineinzufühlen und kleinste Veränderungen im Pferdekörper wahrzunehmen. Diese Idee wird auch dir helfen, dein Pferd und seine Bewegungen sensibler zu spüren.  

Weitere Teile der Serie: 

Neues Reiten Teil 1: Das Konzept
Neues Reiten Teil 3: Leichttraben neu durchdacht

Du lernst in diesem Video:

  • wie du die Lösungsphase feinfühlig und effektiv gestaltest
  • durch welche Übungen du dein Pferd schon vom Boden aus lösen kannst
  • wie du dein Pferd dazu animierst im Schritt die Hinterhand mehr einzusetzen
  • welche Übungen helfen Takt und Anlehnung zu verbessern

Claudia Butry

Claudia Butry vereint klassische Reitlehre mit modernsten Erkenntnissen aus der Bewegungslehre und Forschung wie kaum eine zweite. So findet sie für jedes Pferd-Reiter-Paar die richtigen Lösungen und begeistert ihre Reitschüler mit echten Aha-Erlebnissen.

> mehr

Ähnliche Videos

Just Paul Folge 1: Erstes Training mit Paul Stecken

Ingrid Klimke

Verfolgen Sie in dieser Filmserie die Entwicklung des jungen Dressurpferdes „Just Paul“ während seiner ersten beiden Ausbildungsjahre bei Ingrid Klimke!

Dauer: 23:13 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Just Paul Folge 8: Zurück im Training nach mehreren Monaten Weidepause

Ingrid Klimke

Nach der Sommerpause auf der Weide beginnt für Just Paul das zweite Ausbildungsjahr. In den ersten Trainingseinheiten überwiegt die lösende Arbeit, in der sich der junge Wallach vorwärts-abwärts strecken darf und langsam wieder mehr Kraft und Kondition aufbauen kann.

Dauer: 09:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video