Neues Reiten Teil 5: In der Lösungsphase der natürlichen Schiefe entgegenwirken



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/7/5/3/de/images/cover.jpg 2019-10-01T00:00:00+02:00

Während der Lösungsphase lockerst und gymnastizierst du dein Pferd und legst damit den Grundstein für ein gesunderhaltendes Training. Aber auch an individuellen Schwachstellen deines Pferdes kannst du schon während des Lösens arbeiten. Bei Haflingerstute Ria sind es ihr wenig schwingender Rücken und ihre stark ausgeprägte natürliche Schiefe. Dem weiß Claudia Butry mit einer klugen Kombination von Seitengängen entgegenzuwirken. Eine Übungsabfolge, die auch du direkt in deiner nächsten Reiteinheiten ausprobieren kannst.

Vom Leichten zum Schweren - ganz im Sinne der klassischen Dressur - arbeiten sich Claudia und ihre Reitschülerin Saskia dabei in dieser Unterrichtseinheit vor. Das heißt in diesem Fall: Erst werden die Übungen im Schritt geritten, dann im Trab. Stute Ria demonstriert, wie wirkungsvoll dieses Programm ist. Nach und nach werden ihre Bewegungen geschmeidiger und raumgreifender. Welche kleineren Fehler dabei erst mal zu verzeihen sind, erklärt dir die erfahrene Trainerin.

Diese Unterrichtseinheit verdeutlicht: Gestaltest du die Lösungsphase sowohl mit Köpfchen als auch mit Feingefühl, kannst du sie für dein Pferd gleich noch wirkungsvoller machen. Alles, was du dafür brauchst - die passenden Übungen und die richtige Hilfengebung - vermittelt Claudia Butry dir in diesem Video.

Weitere Teile der Serie:

Neues Reiten Teil 1: Die Philosophie
Neues Reiten Teil 2: Lösungsphase vom Boden aus und im Sattel
Neues Reiten Teil 3: Leichttraben neu durchdacht
Neues Reiten Teil 4: Übergänge aus dem Sitz heraus reiten
Neues Reiten Teil 6: Takt und richtiges Tempo im Trab finden

Du lernst in diesem Video:

  • wie du Seitengänge in deine Lösungsphase integrierst
  • der natürlichen Schiefe deines Pferdes entgegenzuwirken
  • wie du den Rücken deines Pferdes zum Schwingen bringst
  • reflektiert mit Problemen beim Lösen umzugehen

Claudia Butry

Claudia Butry vereint klassische Reitlehre mit modernsten Erkenntnissen aus der Bewegungslehre und Forschung wie kaum eine zweite. So findet sie für jedes Pferd-Reiter-Paar die richtigen Lösungen und begeistert ihre Reitschüler mit echten Aha-Erlebnissen.

> mehr

Ähnliche Videos

Schiefenkorrektur am Boden & unterm Reiter

Klaus Schöneich

Um ein Reitpferd langfristig gesund zu erhalten, ist es wichtig, seine natürliche Schiefe und seine natürlichen Bewegungsmuster so zu korrigieren, dass es sich auch mit Reitergewicht bei locker schwingendem Rücken im Gleichgewicht bewegen kann, ohne Schaden zu nehmen.

Dauer: 11:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 4: Basisarbeit unter dem Sattel

Philippe Karl

Die Abkau- und Biegeübungen werden von Philippe Karl vom Boden aus in die Arbeit unter dem Sattel übertragen. Danach erarbeitet er einfache Übergänge zwischen Schritt und Trab. Korrekt gerittene Seitengänge sind schließlich der Schlüssel zu richtiger Gymnastizierung des Pferdes.

Dauer: 18:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Lektionen zur Verbesserung der Beweglichkeit und Versammlungsbereitschaft

Falk Stankus

Um sein Pferd ohne Kraftaufwand in alle Richtungen bewegen zu können, ist regelmäßiges Gymnastizieren zur Verbesserung der Beweglichkeit des Pferdes wichtig. Eine Stabilisierung des Gleichgewichts, vermehrte Lastaufnahme der Hinterhand und prompte Reaktionen auf feine Hilfen werden durch diese Arbeit gefördert.

Dauer: 12:27 Minuten

Hier geht es zum Video

Spezifische Gymnastizierung zum Geraderichten

Anja Beran

Jedes Pferd hat eine natürliche Schiefe, die es im Laufe der klassischen Ausbildung auszugleichen gilt, um das Pferd geraderichten und in die Balance führen zu können. Anja Beran berücksichtigt die Anatomie ihrer Pferde, um das Training optimal aufbauen zu können.

Dauer: 09:47 Minuten

Hier geht es zum Video

Geraderichtende Arbeit und Übungen zur vermehrten Lastaufnahme der Hinterhand

Olaf Müller

Püppi ist eine 9-jährige Warmblutstute, die vom Typ her fast barock wirkt und einen sehr beweglichen Körper hat. Sie neigt dazu, vor den Reiterhilfen wegzulaufen. Durch die Kombination verschiedener Seitengänge und das vermehrte Schließen durch halbe Tritte verliert die Stute ihre anfängliche Vorderlastigkeit und konzentriert sich besser auf ihren Reiter.

Dauer: 08:37 Minuten

Hier geht es zum Video