Ausbildungsabend Uta Gräf Teil 6: Dressur meets Working Equitation



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/7/6/9/de/images/cover.jpg 2019-09-27T00:00:00+02:00

Dressur meets Working Equitation: Was sind die Unterschiede und wo liegen die Gemeinsamkeiten dieser beiden Reitweisen? In diesem sowohl lehrreichen als auch unterhaltsamen Showbild präsentieren Uta Gräf und Stefan Schneider, was die beiden Reitweisen auszeichnet. Schaue es dir hier an, du wirst genau so begeistert sein, wie das Publikum vor Ort.

Stefan Schneider und die Auszubildende Swea Teubel stellen mit ihren Lusitanos verschiedene Elemente aus einem typischen Trailparcours vor. Uta Gräf lässt es sich im Sattel von Designer nicht nehmen, selbst ein paar der Hindernisse zu bewältigen und beweist: Das können auch Dressurpferde!

Dieses Finale des Ausbildungsabends hat es in sich: Motivierte Pferde, die Trail und anspruchsvolle Dressurlektionen mühelos und mit Freude meistern. Sammle Inspirationen für dein Training und genieße dieses abschließende Highlight.

Weitere Teile der Serie:

Ausbildungsabend Uta Gräf Teil 1: Der Weg zur Mühelosigkeit
Ausbildungsabend Uta Gräf Teil 2: Die Arbeit am Langzügel
Ausbildungsabend Uta Gräf Teil 3: Pferde motivieren
Ausbildungsabend Uta Gräf Teil 4: Von Para-Reitern lernen
Ausbildungsabend Uta Gräf Teil 5: Vom Problempferd zum S-Dressurpferd

Du lernst in diesem Video:

  • welche Dressurlektionen sich im Trailparcours verstecken
  • warum Dressur und Working Equitation gar nicht so verschieden sind
  • wie sich ein Dressurpferd im Trail schlägt

Uta Gräf

Uta Gräf hat sich durch ihre feine Reitweise in der internationalen Szene einen Namen gemacht. Durch ihre ungewöhnliche Kombination anspruchsvoller Dressurreiterei mit naturnaher Pferdehaltung steht sie Patin für eine sich verändernde Einstellung zum Pferd und zum Dressursport.

> mehr

Ähnliche Videos

Andreas Busacker trainiert mit Flipper versammelnde Lektionen & fliegende Galoppwechsel

Ingrid Klimke

In dieser Trainingseinheit arbeitet Andreas Busacker unterstützt von Ingrid Klimke mit Flipper an mehr Schwung und Ausdruck in den Seitengängen und dem sauberen Durchspringen beim fliegenden Galoppwechsel.

Dauer: 27:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Paul Stecken unterstützt Ingrid Klimke beim Training für eine Dressurpferdeprüfung Klasse L

Ingrid Klimke

Für den 5-jährigen Dresden Mann steht demnächst die Sichtung zum Bundeschampionat an. Ingrid Klimke übt in dieser Trainingseinheit die einzelnen Elemente der bevorstehenden Dressuraufgabe und wird dabei von ihrem Mentor Major a.D. NPaul Stecken unterstützt.

Dauer: 24:58 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 7: Gymnastizierung durch kombinierte Seitengänge

Philippe Karl

Nichts gymnastiziert das Pferd besser als Seitengänge. Man kann Schulterherein, Travers, Renvers und Konter-Schulterherein in fließenden Übergängen miteinander kombinieren. Daraus ergibt sich eine hervorragende Möglichkeit, mit der Balance des Pferdes zu spielen. Das Pferd wird beweglicher und geschmeidiger und es lernt, auf die reiterlichen Hilfen prompt zu reagieren.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Spezifische Gymnastizierung zum Geraderichten

Anja Beran

Jedes Pferd hat eine natürliche Schiefe, die es im Laufe der klassischen Ausbildung auszugleichen gilt, um das Pferd geraderichten und in die Balance führen zu können. Anja Beran berücksichtigt die Anatomie ihrer Pferde, um das Training optimal aufbauen zu können.

Dauer: 09:47 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 10: Piaffe und Passage

Philippe Karl

Der Wille des Pferdes, vorwärts zu gehen, kombiniert mit einer guten Hankenbeugung, ist die Basis einer guten Piaffe. Philipp Karl nutzt verschiedene Möglichkeiten, um mit seinen Pferden die Piaffe zu erarbeiten und sie ins perfekte Gleichgewicht zu bringen. Eine gute Passage kann wirklich jedes Pferd lernen, wenn man den Spanischen Schritt mit dem Trab gefühlvoll zusammenführt - das ist eine Erfahrung, die der renommierte Ausbilder immer wieder gemacht hat.

Dauer: 21:17 Minuten

Hier geht es zum Video