Takt im Schritt erhalten und verbessern



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/7/8/4/de/images/cover.jpg 2019-10-08T00:00:00+02:00

"Der Schritt ist die Gangart, die das Pferd von Natur aus mitbekommen hat." Demnach kannst du den Schritt deines Pferdes im Laufe der Ausbildung - im Gegensatz zum Trab - nur geringfügig verbessern. Umso wichtiger ist es also, den natürlichen Schritt deines Pferdes zu erhalten und Taktfehlern keine Chance zu geben! Ingrid Klimke zeigt dir mit der 5-jährigen Donnalucata, worauf es beim Schrittreiten ankommt und wie du eingeschlichenen Taktfehlern entgegenwirken kannst.

Sei es zu Beginn einer Trainingseinheit, als Pause zwischen Lektionen oder auch im Gelände: Um die Bewegungsqualität zu erhalten, legt Ingrid Klimke viel Wert auf Schrittphasen am hingegebenen Zügel. Nimmst du den Zügel auf, achte darauf, die natürliche Nickbewegung deines Pferdes zuzulassen. Weitere Tipps gibt dir die Reitmeisterin in diesem Video.

Haben sich Taktfehler im Schritt erst mal eingeschlichen, sind Schrittcavaletti das Mittel deiner Wahl. Die vorgegebenen Abstände helfen deinem Pferd, wieder in einen gleichmäßigen, rhythmischen Viertakt zu finden. Eine beispielhafte Cavaletti-Übung stellt Ingrid dir mit der jungen Stute vor.

Du lernst in diesem Video:

  • wie du den klaren Viertakt im Schritt erhältst
  • den Takt mit Schrittcavaletti zu verbessern
  • versammelten Schritt und Mittelschritt korrekt herauszureiten

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

Ähnliche Videos

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 00:09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 00:19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Helios' Weg zum Dressurpferd Folge 1: Seitengänge & Galoppwechsel verbessern

Uta Gräf

Für diese Ausbildungsserie mit Uta Gräf wurde ihr Training mit dem 7-jährigen Helios in regelmäßigen Abständen gefilmt und die Entwicklung des Wallachs von einem „normal“ veranlagten zu einem „richtig guten" Dressurpferd begleitet. In der ersten Folge arbeiten die beiden an Seitengängen und fliegenden Galoppwechseln.

Dauer: 00:16:24 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 00:10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 00:09:08 Minuten

Hier geht es zum Video