Die feine Dressur: Körperbau, Bewegung und Temperament beurteilen



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/7/8/8/de/images/cover.jpg 2019-10-15T00:00:00+02:00

Im Zentrum der klassischen Dressur steht die Natur des Pferdes. Unter Berücksichtigung seiner individuellen Stärken und Schwächen - sowohl physisch als auch psychisch - soll das Pferd im Laufe seiner Ausbildung zu einem sich im Gleichgewicht befindenden, selbstbewussten und zufriedenen Partner heranreifen. Um dieses Ziel zu erreichen, musst du dein Pferd zunächst beobachten, seine Bewegungen und sein Temperament erfassen, um daraus den richtigen Ausbildungsweg abzuleiten. Lasse es dir zu diesem Zweck zunächst im Schritt vorführen, danach schaue es dir in der freien Bewegung an.

So machen es auch die klassische Dressurausbilderin Anja Beran und ihr Mentor Manuel Jorge de Oliveira in diesem Video. An der Hand und in der freien Bewegung beobachten und beurteilen sie zwei sehr unterschiedliche Pferdetypen: den großrahmigen Westfalen Wallach Flamingo und den klar im quadratischen, barocken Typ stehenden Lusitano Hengst Sheal.

Schaue dir an, welche Schlüsse die beiden so erfahrenen Pferdemenschen aus der Bewegung und dem Verhalten der beiden Pferde ziehen. Wie sie exterieurbedingte Schwächen aufdecken und Stärken erfassen. Wie sie Asymmetrien erkennen, das Temperament einordnen und daraus erste Ideen für die individuelle Ausbildung der Pferde ableiten.

Du lernst in diesem Video:

  • wie du Stärken und Schwächen deines Pferdes in der freien Bewegung erkennst
  • das Exterieur und Interieur deines Pferdes zu beurteilen
  • die Philosophie der klassischen Dressurausbildung kennen

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

Ähnliche Videos

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 3

Anja Beran

Nach einem knappen Jahr Ausbildung bei Anja Beran, ist das ehemalige Korrekturpferd Flamingo kaum wiederzuerkennen. Die Seitengänge gelingen flüssiger und auch Piaffe und Passage werden ausdrucksvoller und erhabener. Seit kurzem wird der 9-jährige Westfalenwallach nun an die Kandarre gewöhnt.

Dauer: 08:54 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video