Desensibilisierung am Boden und unterm Reiter



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/0/8/0/de/images/cover.jpg 2015-03-26T00:00:00+01:00

Bei der Erziehung und Ausbildung junger Pferde geht es im Großen und Ganzen darum, unerwünschte Reaktionen zu desensibilisieren und erwünschtes Verhalten sensibel zu halten. Die Gewöhnung an verschiedene Gegenstände und Situationen schafft Vertrauen, etabliert Respekt und ermöglicht dem Ausbilder, sein Pferd besser kennenzulernen.

Tierarzt und Ausbilder Stefan Schneider zeigt mit dem 3-jährigen Hengst Le Chameur Noir, wie er am Boden damit beginnt, das junge Pferd an verschiedene Situationen heranzuführen und ihm die Scheu vor unbekannten Gegenständen zu nehmen. Genaues Timing und ein sicheres, ruhiges Auftreten sind dabei wichtig.

Auch vom Sattel aus lohnt es sich, verschiedene Situationen gezielt zu üben. Das schafft Abwechslung, Vertrauen zum Reiter und Gelassenheit. Mit seiner Reiterin Anna Schmidt-Pauly und Ausbilderin Uta Gräf lernt der junge Hengst, dass weder Zuschauer mit Regenschirmen, noch Kühe oder Silageballen im Gelände eine ernste Gefahr darstellen. Uta Gräf erklärt: „Man kann nicht alles üben, aber man kann sein Pferd besser kennen lernen und so mit schwierigen Situationen gelassener umgehen“.

Du lernst in diesem Video:

  • Erlangung von Vertrauen und Respekt durch Bodenarbeit
  • Relevanz von genauem Timing und ruhigem Auftreten bei der Bodenarbeit
  • Gelassenheitstraining unter dem Sattel
  • So machst du dein Pferd zu einem gelassenen und zuverlässigen Dressurpferd

Stefan Schneider

Stefan Schneider ist Tierarzt und Pferdeausbilder. Zusammen mit Uta Gräf betreibt er einen Ausbildungsstall mit Reha-Zentrum und Pferdepraxis. Artgerechte Haltung sowie eine vielseitige Grundausbildung junger Pferde liegen ihm sehr am Herzen. 

> mehr

Ähnliche Videos

Dressurtraining mit jungem Vielseitigkeitspferd - Verbesserung des Trabs

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Trakehner-Wallach Parmenides ist ein großrahmiger Vielseitigkeitstyp, dessen Stärken beim Springen und im Gelände liegen. Sein Trab ist wenig ausdrucksvoll, lässt sich aber durch richtiges Gymnastizieren und Geraderichten deutlich verbessern.

Dauer: 00:11:46 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 00:09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 00:11:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Rückentätigkeit & Bewegungsqualität verbessern

Olaf Müller

Ein optimaler Trainingsaufbau muss auf die individuellen Stärken und Schwächen eines Pferdes angepasst werden. Der 6-jährige Sandrolino bewegt sich flüssig, die Bewegungen schwingen aber nicht optimal über den Rücken. Dieses Phänomen ist bei Pferden mit kompaktem Exterieur und kurzem Rücken häufig zu beobachten.

Dauer: 00:10:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Falk Stankus arbeitet mit 5-jähriger Stute an mehr Geschlossenheit & Konzentration

Falk Stankus

Die 5-jährige Alissa lässt sich beim Training leicht ablenken und ist in ihrem Gleichgewicht noch nicht gefestigt. Im Trab und Galopp würde sie ohne entsprechende Vorbereitung dazu tendieren, auseinanderzufallen und nicht mehr fein an den Hilfen zu stehen.

Dauer: 00:12:29 Minuten

Hier geht es zum Video