Training des 20-jährigen Pferdes: Seitengänge als gesunderhaltendes Training



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/8/1/8/de/images/cover.jpg 2020-01-13T00:00:00+01:00

"Das Pferd ist älter, also kann es von irgendwem geritten werden?" Klare Antwort von Christoph Hess: "Nein!" Der Ausbilder verdeutlicht in dieser Unterrichtseinheit mit dem 20-jährigen Wallach Dali und seiner Reiterin Julia, wie sehr auch ein schon älteres Pferd von einem qualifizierten dressurmäßign Training provitiert. Wie es das Pferd gesund, frisch und bei Laune hält.

Seitengänge wie die Traversale zum Beispiel kannst du auch noch mit einem älteren Pferd reiten. Sie gymnastizieren, aktivieren die Hinterhand und fördern die Lastaufnahme - alles Dinge, die ein gesunderhaltendes Training ausmachen. Wie du dabei den richtigen Grad von Stellung und Biegung für deinen Oldie findest, zeigt Christoph Hess dir.

Trab, überstreichen und in den Schritt hineinschwingen - so leitet Christoph Hess die Reiterin an, Trab-Schritt-Übergänge zu reiten. Warum das eine so wunderbare Übung für ein schon älteres Pferd ist, erklärt der Ausbilder im Video.

Weitere Teile der Serie:

Training des 20-jährigen Pferdes: Lösen und den Rücken zum Schwingen bringen
Training des 20-jährigen Pferdes: Fliegende Wechsel als natürlicher Bewegungsablauf
Training des 20-jährigen Pferdes: Galopparbeit für vermehrte Lastaufnahme
Training des 20-jährigen Pferdes: Führen und Reiten im Gelände

Du lernst in diesem Video:

  • Nutzen von gutem dressurmäßigen Training für das ältere Pferd
  • Seitengänge als Gymnastik für das Pferd
  • Übergänge und was sie für ältere Pferde so effektiv macht

Christoph Hess

Christoph Hess ist internationaler Richter von Dressur- und Vielseitigkeitsturnieren und war über Jahrzehnte für die Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) tätig. Als Ausbilder steht für ihn immer das korrekte, gesunderhaltende Dressurreiten im Vordergrund.

> mehr

Ähnliche Videos

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es, mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 00:16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 1: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 00:11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 00:10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen, das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 00:08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 00:11:59 Minuten

Hier geht es zum Video