Wendungen um Vor- und Hinterhand Teil 2: Die Hinterhandwendung



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/8/2/4/de/images/cover.jpg 2019-11-19T00:00:00+01:00

Wenn die Wendung um die Vorhand klappt und du dein Zusammenspiel von Kreuz, Hand und Schenkel schon sicher spürst ist es an der Zeit, auch mal an die Wendung um die Hinterhand heran zu gehen. Dabei sollte dein Pferd auf möglichst kleinem Kreisbogen um sein inneres Hinterbein bei leichter Vorwärtstendenz herumtreten. 

Damit aus dem Wenden um die Hinterhand kein Ziehen um die Hinterhand wird, muss bei der Hilfengebung einiges bedacht werden. Britta Schöffmann erklärt mit praktischen Beispielen, welche Hilfen gegeben werden müssen, was sie bewirken und welche Fehler welche Ursachen haben.

Weitere Teile dieser Serie:

Wendungen um Vor- und Hinterhand Teil 1: Die Vorhandwendung
Wendungen um Vor- und Hinterhand Teil 3: Kurzkehrt und Schritt-Pirouette
Wendungen um Vor- und Hinterhand Teil 4: Die Arbeits-Pirouette
Wendungen um Vor- und Hinterhand Teil 5: Die Galopp-Pirouette

Du lernst in diesem Video:

  • die korrekte Hinterhandwendung
  • welche Hilfen für eine Hinterhandwendung gegeben werden
  • welche Einwirkungsfehler Probleme bei der Hinterhandwendung verursachen

Dr. Britta Schöffmann

Die Journalistin und ehemalige Grand-Prix-Reiterin hat ihr Hobby Pferd zum "vielseitigsten Beruf der Welt" gemacht: Sie reitet, lehrt und schreibt. Ihre Bücher rund um Dressurausbildung werden weltweit gelesen.

> mehr

Ähnliche Videos

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen, das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 00:08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major a.D. Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 00:20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es, mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 00:16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 00:16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 1: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 00:11:10 Minuten

Hier geht es zum Video