Ausbildungsskala der Légèreté



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/8/4/8/de/images/cover.jpg 2019-12-27T00:00:00+01:00

Philippe Karl ist Begründer der Ecole de Légèreté. Seine Art zu Reiten unterscheidet sich in manchen Punkten von dem, was wir von der klassischen Reitweise kennen. Diese fundamentalen Grundlagen und Vorteile zeigen sich bereits in der Ausbildungsskala der Schule der Légèreté. Während in der klassischen Ausbildungsskala die drei Phasen der Ausbildung wie eine Pyramide logisch aufeinander aufbauen, entspricht die Ausbildungsskala der Schule der Légèreté einem durchlässigen, ganzheitlichen Prinzip. Dabei ist der respektvolle Umgang Grundlage für jede Arbeit mit dem Pferd. 

Die Bezüge und Vernetzungen seiner Ausbildungsskala erklärt Philippe Karl dir in diesem Video. Die Ausbildungsskala erklärt und visualisiert, wie ein Pferd schwungvoll und korrekt unter dem Reiter gehen kann. "Die Leichtigkeit ist dabei der Ausgangspunkt und Ziel gleichermaßen."

Kern der Ausbildungsskala sind Losgelassenheit, Schwung und Balance des Pferdes. Ist dein Pferd zum Beispiel nicht losgelassen, dann bewegt es sich auch nicht in vollkommener Balance und kann sich nicht flexibel in alle Richtungen bewegen. Wie die Aspekte der Ausbildungsskala miteinander verknüpft sind, erfährst du in diesem Video.

Du lernst in diesem Video:

  • Ausbildungsskala der Schule der Légèreté
  • Zusammenhänge zwischen Losgelassenheit, Schwung und Balance des Pferdes
  • Leichtigkeit als Grundlage und Ziel der Reiterei
  • Die Voraussetzungen für ein weit-ausgebildetes, versammeltes Pferd

Philippe Karl

Philippe Karl war 13 Jahre lang Bereiter des berühmten Cadre Noir in Frankreich. Er hat sich als Ausbilder, Buchautor und Gründer der Ecole de Légèreté weltweit einen Namen gemacht.

> mehr

Ähnliche Videos

Just Paul Folge 3: Dressurtraining bei Wind & Lärm

Ingrid Klimke

In dieser Filmreihe kannst du miterleben, wie Ingrid Klimke den jungen Wallach Just Paul über einen Zeitraum von zwei Jahren ausbildet. Auch wenn die Trainingsbedingungen an diesem Tag nicht optimal erscheinen, bietet sich doch die Möglichkeit, das junge Pferd an neue Situationen zu gewöhnen. Schau dir an, wie die Olympiasiegerin diese Aufgabe meistert!

Dauer: 00:10:07 Minuten

Hier geht es zum Video

Just Paul Folge 1: Erstes Training mit Paul Stecken

Ingrid Klimke

Verfolge in dieser Filmserie die Entwicklung des jungen Dressurpferdes „Just Paul“ während seiner ersten beiden Ausbildungsjahre bei Ingrid Klimke!

Dauer: 00:23:13 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Dressurausbildung Teil 1: Aus der Grundausbildung des jungen Pferdes

Dr. Reiner Klimke

Der erfolgreichste Dressurreiter der Welt, Dr. Reiner Klimke, erklärt und demonstriert in dieser Videoreihe die korrekte Ausbildung von Pferden nach den klassischen Grundsätzen - ein Thema, heute aktueller und wichtiger denn je, auch wenn die Videotechnik inzwischen weiter ist.

Dauer: 00:18:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es, mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 00:16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major a.D. Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 00:20:01 Minuten

Hier geht es zum Video