Schule der Légèreté: Entwicklung nach einem Jahr Beritt



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/8/4/9/de/images/cover.jpg 2019-12-27T00:00:00+01:00

Die Schule der Légèreté wurde von Philippe Karl gegründet. Er kombiniert in seiner Reitlehre Wissen alten Reitmeister mit einem logischen und effizienten Konzept. Jedes Pferd kann nach den Grundsätzen der Légèreté geritten werden - auch Pferde mit schwierigem Gebäude. In diesem Video erfährst du, wie die Theorie der Schule der Légèreté in der Praxis angewendet wird. Philippe Karl präsentiert dir den 6 Jahre alten Sampaio nach einem Jahr kontinuierlicher Arbeit nach den Prinzipien der Légèreté.

Dabei zeigt Philippe Karl dir das gesamte Repertoir des Hengstes: von der Lösungsphase, die in der Schule der Légèrté immer mit Abkau- und Biegeübungen beginnt, bis zu konkreten Lektionen in der Trab- und Galopparbeit, wie zum Beispiel die ersten Ansätze der Piaffe.

Durch die Rückblicke hast du einen direkten Vergleich: Was hat sich verbessert und wo hat der Hengst noch seine Schwierigkeiten? Du kannst ganz genau nachvollziehen, wie die Arbeit den Hengst auf dem Weg zum durchlässigen und anmutigen Reitpferd vorangebracht hat.

Du lernst in diesem Video:

  • Theoretische Grundsätze der Schule der Légèreté in der Praxis
  • Aufbau einer Reiteinheit nach den Prinzipien der Légèreté
  • Entwicklung eines Pferdes innerhalb eines Jahres Training

Philippe Karl

Philippe Karl war 13 Jahre lang Bereiter des berühmten Cadre Noir in Frankreich. Er hat sich als Ausbilder, Buchautor und Gründer der Ecole de Légèreté weltweit einen Namen gemacht.

> mehr

Ähnliche Videos

Degni Shael Teil 2: Handarbeit in der klassischen Grundausbildung

Anja Beran

Vom Rennpferd zum Dressurprofi: Der Achal Tekkiner „Degni Shael“ wird von Anja Beran auf dem Rosenhof Schritt für Schritt nach klassischen Grundsätzen ganz neu ausgebildet. Die Handarbeit ist dabei eine sinnvolle Ergänzung, die den 5-Jährigen auf die Hilfengebung und die Lektionen unter dem Sattel vorbereitet.

Dauer: 00:07:56 Minuten

Hier geht es zum Video

Ballentines Teil 1: Schonende Ausbildung des dreijährigen Pferdes

Anja Beran

Der junge Hengst Ballentines v. Boston darf noch schlaksig sein! Er wird von Anja Beran schonend nach klassischen Grundsätzen ausgebildet und bekommt Zeit, sich reell zu entwickeln. In diesem ersten Teil erklärt die Meisterin die Grenze zwischen motivierender Förderung und schadender Überforderung.

Dauer: 00:07:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Uta Gräf & Lenny Teil 1: Solide Grundausbildung unter dem Sattel

Uta Gräf

Der 4-jährige Lenny kam zum Anreiten und zur Grundausbildung zu Uta Gräf und ihrem Team. Jetzt heißt es Vertrauen gewinnen, ihn an neue Aufgaben gewöhnen und das erste Mal aufsteigen. Einige Monate später geht es darum, Lenny die Hilfengebung im Sattel verständlich zu machen und sie zu verfeinern.

Dauer: 00:11:31 Minuten

Hier geht es zum Video

So lernen Pferde Reiterhilfen, Teil 4: Konsequenzen fürs Reiten – Reitersitz

Dr. Britta Schöffmann

Aufrecht, geschmeidig, ausbalanciert und möglichst ruhig - es gibt viel Forderungen an den korrekten Reitersitz. Erfahre in diesem Teil, warum dies viel mehr ist als eine reine Formalie, sondern Grundlage für eine funktionierende Anwendung der Lerntheorie-Erkenntnisse in der Praxis.

Dauer: 00:16:11 Minuten

Hier geht es zum Video

Agility mit Pferden Teil 3: Rauf und Rüber

Nina Steigerwald

Beim Agility mit Pferden geht es nicht nur um Schwung und Schnelligkeit, sondern auch das Koordinationsvermögen der Pferde ist gefragt. Mit verschiedensten Untergründen von Hügeln über Turnmatten bis zum schmalen Rundholz werden Trittsicherheit, Vertrauen und die Balance verbessert.

Dauer: 00:24:47 Minuten

Hier geht es zum Video