Von der Weide zum Wettkampf: Jungpferde einreiten



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/8/6/0/de/images/cover.jpg 2019-12-23T00:00:00+01:00

Schon früher war man darauf bedacht, junge Pferde in Ruhe an neue Aufgaben heranzuführen und so ihr Vertrauen in den Menschen zu stärken. Im ersten Teil dieses dreiteiligen Filmes aus den 1970er Jahren erfährst du alles über das erste Trensen, Satteln und Einreiten junger Pferde. Die Ausbildung beginnt allerdings nicht beim Einreiten: Schon als Fohlen werden die späteren Reitpferde behutsam an den Menschen gewöhnt. Wenn sie dann alt genug sind, um eingeritten zu werden, kennen sie bereits das Führen oder Putzen. Sie vertrauen dem Menschen. Dieses Grundvertrauen darf niemals durch das Einreiten zerstört werden. 

Denn alles Ungewohnte kann beim Fluchttier Pferd Angst und Widersetzlichkeit auslösen. Deshalb war es schon immer wichtig, mit viele Ruhe und Geduld vorzugehen, um das junge Pferd nicht zu verprellen. Denn es soll keine Angst bekommen, sondern lernen sich zu entspannen und loszulassen. 

Um all diese Punkte ganz genau zu befolgen, kannten die erfahrendes Ausbilder früher schon viele Tipps und Tricks. Was genau? Das erfährst du ganz detailliert in diesem Video. Es wird gezeigt, wie früher Schritt für Schritt ein junges Pferd eingeritten wurde.

Weitere Teile dieser Serie:
Von der Weide zum Wettkampf: Dressurausbildung bis zur Klasse L
Von der Weide zum Wettkampf: Springpferde ausbilden

Du lernst in diesem Video:

  • Gewöhnung an das Reitergewicht
  • Einblicke in die Ausbildung junger Pferde 1970
  • Grundlegendes Wissen über die Pferdeausbildung
  • Erstes Trensen und Satteln

Ähnliche Videos

Die Schule des Pferdes Teil 2: Anlongieren und erstes Satteln

Rudolf Zeilinger hat sich als Ausbilder und Trainer im internationalen Reitsport einen Namen gemacht. In diesem Video demonstriert er zwei der wichtigsten und prägendsten Schritte in der Ausbildung der jungen Remonte: Das erste Satteln und Longieren.

Dauer: 00:18:34 Minuten

Hier geht es zum Video

Desensibilisierung am Boden und unterm Reiter

Stefan Schneider

Bei der Erziehung und Ausbildung junger Pferde geht es im Großen und Ganzen darum, unerwünschte Reaktionen zu desensibilisieren und erwünschtes Verhalten sensibel zu halten. Die Gewöhnung an verschiedene Gegenstände und Situationen vom Boden aus schafft Vertrauen und erleichtert das Training im Sattel.

Dauer: 00:19:06 Minuten

Hier geht es zum Video

Notizen zur klassischen Reitkunst Teil 2: Erstes Aufsitzen & Reiten der Remonte

Klaus Krzisch

Das erste Aufsitzen und Reiten des jungen Pferdes sollten möglichst positive Erlebnisse für den Youngster sein, um Problemen in der weiteren Ausbildung vorzubeugen. Erster Oberbereiter Klaus Krzisch zeigt in diesem Video, wie das Anreiten in Ruhe, ohne Druck und Stress gelingt.

Dauer: 00:20:45 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung für Western- & Freizeitpferde Teil 1: Pferdeverhalten & Vertrauen gewinnen im Round Pen

Peter Kreinberg

Peter Kreinberg stellt seine behutsame, konsequente und in zehn logische Teilschritte gegliederte Ausbildungsmethode vor, die das Wesen und die Psyche des Pferdes in den Vordergrund stellt. Der erste Teil dieser Filmreihe zeigt das natürliche Pferdeverhalten und die ersten drei Vertrauensübungen mit dem freien Pferd im Round Pen.

Dauer: 00:11:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Ausbildung junger Pferde nach klassischen Grundsätzen - Die Praxis

Anja Beran

Junge Pferde ihrer Natur gemäß richtig ausbilden - das sollte das Hauptziel in der klassischen Dressur sein. Nach dem Theorie-Vortrag aus Teil 1 zeigt Anja Beran in diesem Praxis-Teil von ihrem Seminar im Haupt- und Landgestüt Schwaiganger wie sie ihre jungen Pferde in der täglichen Arbeit ausbildet: Individuell auf jedes Pferd eingehen, Zeit lassen und ihm das Lernen so einfach wie möglich machen.

Dauer: 00:57:59 Minuten

Hier geht es zum Video