Just Paul Folge 4: Treibende Hilfen & feine Anlehnung



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/0/8/9/de/images/cover.jpg 2015-04-12T00:00:00+02:00

Der junge Wallach Just Paul ist zum Zeitpunkt dieser Aufnahmen seit knapp sechs Monaten in der Ausbildung bei Ingrid Klimke. Regelmäßig wird die Olympiasiegerin bei der Dressurarbeit von ihrem Mentor Major a. D. Paul Stecken unterstützt, von dessen Erfahrungsschatz und konsequenter Haltung jeder Reiter profitieren kann.

Zu Beginn der Ausbildung ist es wichtig, dem jungen Pferd die Hilfen verständlich zu machen, damit keine Missverständnisse entstehen und das Pferd nach und nach lernt, immer feiner auf kleinste Signale zu reagieren. Ingrid Klimke erklärt, wie sie dem Pferd beibringt, prompt und fein auf den treibenden Schenkel zu reagieren und welche Rolle Hilfsmittel wie Sporen und Gerte in ihrem Training spielen.

Da es Just Paul sehr leicht fällt, im Genick nachzugeben, neigt er manchmal dazu, sich hinter dem Zügel zu verkriechen. Im Laufe der Trainingseinheit wird deutlich, wie Ingrid Klimke sich durch das richtige Zusammenspiel der Hilfen eine reelle Anlehnung erarbeitet.

Weitere Teile der Serie:

Du lernst in diesem Video:

  • Was Ingrid Klimke tut, wenn ihr Pferd nicht auf ihre Schenkelhilfe reagiert
  • Wie du ein Pferd richtig ausbildest, das schnell hinter die Senkrechte kommt
  • Was Major a.D. Paul Stecken von einem 4-jährigen Pferd erwartet
  • Schau dir die Vorteile einer reellen Ausbildung nach klassischen Grundsätzen an

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

Ähnliche Videos

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen, das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video