Einen Zweispänner fahren lernen



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/9/6/5/de/images/cover.jpg 2020-03-01T00:00:00+01:00

Für einen Fahranfänger bietet es sich an, mit einem Zweispänner zu beginnen. Hauptsattelmeister Wolfgang Benschus vom Landgestüt Dillenburg zeigt dir in diesem Klassiker aus dem Jahr 1993 alle Handgriffe, die jeder Fahranfänger kennen muss. Vom korrekten Anlegen des Zweispänners Geschirrs bis zu den drei Leinenhaltungen nach dem Achenbach-System werden alle Handgriffe genau gezeigt.

Der angesehene Richter und Parcourschef Wolfgang Benschus zeigt dir auch Schritt für Schritt, wie du einen Zweispänner an- und abspannst. Du lernst hier die richtige Reinfolge der einzelnen Handgriffe, die aus Sicherheitsgründen ausnahmslos beim Anspannen gültig ist. 

Achte genau darauf, wie wenig du auf dem Kutschbock mit der Leine arbeiten musst, wenn dein Pferd gut ausgebildet ist. Ab Minute 10:30 kannst du genau verfolgen, wie man einhändig eine Linkswendung fährt. So soll es sein!

Du lernst in diesem Video:

  • So verschnallst du ein Zweispännergeschirr und nimmst es wieder ab
  • Korrekte Verschnallung der Achenbach-Leine beim Zweispänner
  • Leinenführung beim Zweispänner nach dem Achenbach-System
  • Sicheres An- und Abspannen eines Zweispänners

Ähnliche Videos

Sitz und Hilfengebung der klassischen Reitkunst

Anja Beran

Der korrekte Sitz ist eine Grundforderung der klassischen Reitkunst. Die richtige Position ermöglicht es dem Reiter, sein Pferd „vor sich“ und „am Sitz“ zu haben, so dass es auf feinste Hilfen reagieren kann.

Dauer: 00:12:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Längsbiegung Teil 2: So entsteht die Biegung

Dr. Britta Schöffmann

Im zweiten Teil der Reihe erfährst du, wie über die Kombination von stellenden und biegenden Hilfen mehr Beweglichkeit in den Pferdekörper kommt und welche Fehler du vermeiden solltest. Ein Blick 'ins' Pferd hilft, zu verstehen.

Dauer: 00:18:02 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 3: Leichttraben und Aussitzen

Marlies Fischer-Zillinger

Häufige Fehler beim Leichttraben sind unruhige Unterschenkel und Hände, die das Pferd in seiner Bewegungsmöglichkeit einschränken. Auch beim Aussitzen wirkt sich ein unruhiger Sitz oder eine unbewegliche Hüfte negativ auf das Pferd aus. Verschiedene Übungen im Sattel und am Boden helfen, Wahrnehmung und Gleichgewicht des Reiters zu verbessern.

Dauer: 00:19:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 3: Leistungsgerechte Förderung mit feinen Hilfen

Uta Gräf

Für Uta Gräf geht die leistungsgerechte Förderung einher mit dem Bestreben, ihre Hilfen immer weiter zu verfeinern. Bereits beim jungen Pferd nimmt sich die Ausbilderin genug Zeit, um eine feine Anlehnung an die Reiterhand herzustellen. Dies kommt ihr dann bei der weiteren Ausbildung zugute und es resultiert daraus eine Kommunikation über fast unsichtbare Hilfen.

Dauer: 00:15:31 Minuten

Hier geht es zum Video

Längsbiegung Teil 1: Stellung erfragen, anwenden, korrigieren

Dr. Britta Schöffmann

Stellung gibt es nicht nur in einigen Lektionen und im Galopp, sie ist auch Grundlage jeglicher (Längs)Biegung. Das Video zeigt, was Stellung ist, welche Hilfen nötig sind, was im Pferdehals passiert und welche Übungen es gibt. Außerdem gibt Britta Schöffmann Tipps, wie sich eingeschränkte Genickbeweglichkeit vom Sattel aus korrigieren lässt.

Dauer: 00:23:03 Minuten

Hier geht es zum Video