SPEZIAL Teil 1: Hans-Heinrich Isenbart – die „Stimme des Pferdesports“

„Vom Pferd lernt man Menschlichkeit.“ Hans-Heinrich Isenbart war ein gefragter Kommentator, Turniersprecher, Buchautor und Filmemacher rund um das Thema Pferd. Wie kein zweiter verstand er sich darauf, den komplexen Pferdesport einer breiten Öffentlichkeit verständlich und zugleich faszinierend zu präsentieren. Im Alter von 85 Jahren verwirklichte er dieses Herzensprojekt, in dem er scharf mit den Entwicklungen des modernen Reitsportes ins Gericht geht.

Reiterei, wohin gehst du? Wie kann es sein, dass auch heute noch Schlaufzügel, Gewalt und Inhumanität im Reitsport zu finden sind? Folge Hans-Heinrich Isenbart auf einem Streifzug durch die Geschichte der Reitkunst und erfahre, wie die Reiterei auf einen Irrweg gelangen konnte.

wehorse-facebookgruppe-blog-ad

Am Ende des ersten Kapitels „Quo vadis“ malt er in einer düsteren Satire eine Zukunftsvision davon, wenn es uns nicht gelingt, wieder auf den einen fachkundigen und humanen Weg im Umgang mit dem Pferd zurückzufinden.

Begegne in der folgenden Folge des wehorse-Podcasts dem Menschen Hans-Heinrich Isenbart und erfahre mehr über mögliche Auswege aus einer Krise der Reiterei.