Linda Tellington-Jones über die TTouch-Methode und was sie für Pferde bewirken kann

Ihr Wissen mit anderen teilen und nicht für sich behalten - das ist die Philosophie von Linda Tellington-Jones.

Im Interview mit Christian Kröber spricht die 80-Jährige über ihre eigens entwickelte und weltweit anerkannte TTouch-Methode. Seit Jahrzehnten verbreitet sie ihr Wissen über die TTouches und möchte damit nicht nur das Wohlbefinden und die Leistung von Pferden verbessern, sondern auch Reiter und Pferde näher zusammenzubringen.

wehorse-facebookgruppe-blog-ad

Im Podcast gibt Linda dir Einblicke in ihr Leben, in Schlüsselmomente auf dem Weg zur TTouch-Methode und in ihre Sichtweisen und Glaubenssätze rund um das Thema Pferd. Sie erklärt den wissenschaftlichen Hintergrund der TTouch-Methode und berichtet von spannenden Studien-Beispielen.

Hör dir an, was TTouch für dich und dein Pferd bewirken kann und wie die Methode hilft, euch in eine mentale, physikalische und emotionale Balance zu bringen. Linda ist eine Pferdefrau durch und durch - lass dich von ihrer Erfahrung und ihrer Begeisterung inspirieren.

Du lernst von ihr:

  • was TTouches sind und was die TTouch-Methode für dich und dein Pferd bewirken kann
  • inwiefern wissenschaftliche Erkenntnisse die Wirkung der TTouch-Methode belegen
  • wie du mit TTouches die Leistung und das Wohlbefinden deines Pferdes steigern kannst

Was ist die TTouch-Methode genau? (01:31)
Was ist der TTouch genau, verglichen zu den anderen drei Aspekten, die die Methode ausmachen? (02:35)
Wie bist du zu der TTouch-Methode gekommen und wie hast du herausgefunden, dass es eine andere Möglichkeit gibt, Pferde zu behandeln, so dass es einen echten Unterschied macht? (04:13)
Es gibt einen starken wissenschaftlichen Hintergrund zur TTouch-Methode, anders als bei anderen Methoden. Wie kam es zu dieser Forschung und zu diesen wissenschaftlichen Erkenntnissen? (06:25)
Was waren deine Schlüsselerkenntnisse aus der Forschung, die du in deine Methode hast einfließen lassen? (08:20)
Wie können Reiter und Pferdefreunde die TTouches und die TTouch-Methode in ihren Alltag mit ihrem Pferd integrieren? (10:23)
Wie kann aus deiner Sicht das Putzen des Pferdes verbessert werden und inwiefern beziehen sich die wissenschaftlichen Erkenntnisse auf dieses Thema? (14:21)
Bei den TTouches sprichst du immer von einem "Eineinviertel-Kreis". Warum ist es "eineinviertel" und nicht zum Beispiel "dreidreiviertel"? (17:10)
Es gibt aber auch Unterschiede in der Druckstärke bei den TTouches, oder? (19:23)
Warum gibt es einen Unterschied zwischen Stärke 2 und 9 und wie legst du fest, welche Druckstärke du für welches Pferd anwendest? (20:15)
Das Konzept unterliegt dem größeren Grundgedanken, dass alle Zellen untereinander verbunden sind? (22:00)
Kann man mit der TTouch-Methode auch die Leistung eines Pferdes steigern? (23:07)
Und auch du selbst, als du damals die Methode praktiziert hast, warst danach erfolgreicher als vorher, oder? (24:14)
Die vier klassischen Fragen des wehorse-Podcasts (25:47)

Viel Spaß mit dieser Podcast-Folge!

Alle Links zu dieser Folge:

Filme auf www.wehorse.com:

Folge wehorse auf Facebook, Instagram, YouTube und Twitter und erfahre alle Neuigkeiten immer sofort.