Olympiasieger Sönke Rothenberger: Mehr Lässigkeit in der Dressur

Sönke Rothenberger und sein Cosmo waren bei den Olympischen Spielen 2016 das jüngste Pferd-Reiter-Paar, das jemals eine Goldmedaille gewinnen konnte. Dazu kommen bis heute zahlreiche weitere Siege. Dabei wollte der gebürtige Bad Homburger eigentlich keine Dressur reiten. 2013 stieg er nur zum Spaß auch einmal in den Sattel des 6-jährigen Cosmo, ein Verkaufspferd seines Vaters, und war hin und weg. Im Gespräch mit Christian Kröber verrät Sönke Rothenberger, wie Cosmo ihn von der Dressur überzeugte, was der Schlüssel für so eine besondere Pferd-Reiter-Verbindung ist und wie es ein Jahr nach dem verheerenden Brand auf dem Erlenhof der Familie Rothenberger aussieht.

In dieser Nacht kamen fünf Pferde ums Leben. Nur weil Sönke und seine Schwester Sanneke Rothenberger das Feuer bemerkten, konnten sie die anderen Pferde vor den Flammen retten. Seit Mitte Juli 2019 läuft der Wiederaufbau der Anlage, doch der Brand lässt sich nicht so leicht aus dem Gedächtnis löschen. Erfahre, wie für Sönke Rothenberger der Weg zurück zur Normalität aussieht. 

wehorse-facebookgruppe-blog-ad

Cosmo zählt heute zu den besten Dressurpferden weltweit. Es wurden schon horrende Summen für den bewegungs-starken Braunen geboten. Doch nur viel Potenzial reicht nicht, um zu Siegen. “Korrektheit und Kleinigkeiten wie das Halten sind einfach nur Übungssache.” Lass dich von Sönke Rothenberger inspirieren und werde lässiger im Dressursattel. 

“Wenn jeder Tritt kontrolliert ist und das Freie, Lässige fehlt, dann ist es nicht mehr schön.”