Alle Trainer

Dressurreiterin aus Leidenschaft

Uta Gräf

Dressurreiterin Uta Gräf ist bekannt für ihren erfolgreichen Turniersport auf internationalem Niveau, gepaart mit artgerechter Pferdehaltung im Herdenverband und einer vielseitigen Ausbildung ihrer Pferde.

Ein blonder Schopf und ein ansteckendes, fröhliches Lachen – das ist Dressurreiterin Uta Gräf. Die Pfälzerin ist in der Reitsportszene vor allem für das bekannt, was einige noch immer für unmöglich halten: Erfolgreicher Turniersport auf internationalem Niveau gepaart mit artgerechter Pferdehaltung im Herdenverband. Ebenso erhält jedes ihrer Pferde von Beginn an auch Training in der Bodenarbeit und Horsemanship ist fester Bestandteil ihres Trainingsalltags. Immer mit dabei ist ihr Mann und Tierarzt Stefan Schneider. Er ist in der Working Equitation zu Hause, trainiert die Pferde am Boden und sorgt so dafür, dass der Blick über den Tellerrand gar nicht ausbleiben kann. „Mir liegt es am Herzen, dass Reiten Spaß macht, und zwar nicht nur mir, sondern auch meinen Pferden. Und Spaß macht Reiten eben nur, wenn man die Pferde mit feinsten Hilfen dirigieren kann" erklärt Uta Gräf. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt sie auf die vielseitige Ausbildung ihrer Pferde.

Sie ist ein Paradebeispiel für feine Hilfen und motivierte Pferde

Dass Uta Gräf wirklich Spaß beim Reiten hat, bemerkt man sofort: Sie lobt ihre Pferde verbal, und freut sich merklich über jeden kleinen Fortschritt beim Training. Dabei ist sie keinesfalls weichgespült, sondern vielmehr freundlich und fair, aber konsequent. Auch ihren Pferden scheint das Training mit ihrer Reiterin Spaß zu machen. Sie laufen locker, sind vorbildlich bemuskelt und bemühen sich eifrig, alles richtig zu machen. Auch ihre Hengste sind ruhig und ausgeglichen und lauschen gespannt, welche Aufgabe als nächstes kommt. Jede Bewegung, jede Hilfe hat das perfekte Timing und die Dressurreiterin kann zu jedem Zeitpunkt sehr genau und verständlich erklären, warum sie genau was tut. Wenn man Uta Gräf reiten sieht, wird deutlich, was feine und präzise Hilfen wirklich bedeuten.

Bei ihr ist alles ein bisschen anders als bei Anderen

Die Dressurreiterin ist dabei ein perfektes Beispiel dafür, dass nicht nur Kinder von erfolgreichen Reitern im Profisport Fuß fassen können. Denn die Reiterei wurde Uta Gräf alles andere als in die Wiege gelegt. In ihrer Familie hatte keiner etwas mit Pferden am Hut. Trotzdem begann sie mit sieben Jahren zu reiten und bekam mit zwölf Jahren ihr erstes eigenes Pferd. Der Entschluss, ihr Hobby zum Beruf zu machen, fiel erst Jahre später. Im Jahr 2004 machte sie zum ersten Mal bundesweit auf sich aufmerksam: Sie erzielte bei den Deutschen Meisterschaften auf Duvalier die Bronzemedallie, gleich hinter den bekannten Dressurreitern Hubertus Schmidt und Rudolf Zeilinger. Es folgten beachtliche nationale Erfolge auf dem Hannoveraner Hengst World Magic. Und dann kam er – Le Noir. Ein gekörter Holsteiner Hengst, mit dem Uta Gräf große Grand-Prix Erfolge, beispielsweise in Wiesbaden oder Aachen, verbuchen konnte und mit dem sie es auf die Longlist für Olympia schaffte. Seit 2015 genießt der schwarze Hengst mit den vier weißen Beinen seinen Turnierruhestand bei ihr und wird weiterhin fit gehalten.

Uta Gräf beweist immer wieder, dass sie eine erfrischend andere Dressurreiterin ist. Nicht nur die Bodenarbeit bereichert ihr Training, sie macht sich auch Erfahrungen aus dem Para-Sport zunutze. Als Landestrainerin für die Reiterinnen und Reiter mit Handicap aus Rheinland-Pfalz arbeitet sie regelmäßig mit den Kadermitgliedern und demonstriert immer wieder beeindruckend, welche positiven Effekte einhändiges Reiten für das eigene Training haben kann.

Egal mit welchem Pferd sie gerade arbeitet, die feinstmögliche Kommunikation mit dem Pferd hat für Uta Gräf oberste Priorität bei der Ausbildungs- und Trainingsarbeit. “Natürlich setzt man sich als Turnierreiter darüber hinaus gewisse Ziele, die man mit den Pferden erreichen möchte”, räumt sie ein, “aber ob und wie schnell man zu diesen gelangt, gibt mir allein das Pferd vor.“

Kurse von

Uta Gräf

Nur für Mitglieder

Übergänge richtig reiten und im Training nutzen

Nur für Mitglieder

Herausheben abstellen: Wie Du die Anlehnung verbesserst

Nur für Mitglieder

Faule Pferde fleißig machen und richtig treiben

Nur für Mitglieder

Takt, Losgelassenheit, Anlehnung: Die Ausbildungsskala umsetzen

Nur für Mitglieder

Hermine: Ideen & Lösungen für die tägliche Arbeit mit Jungpferden

Nur für Mitglieder

Hinterm Zügel verkriechen: Die Anlehnung korrigieren

Nur für Mitglieder

Helios: Ein Beispiel für Erfolg mit einem Durchschnittspferd

Nur für Mitglieder

Rollkur und aufrollen vermeiden: So geht's

Nur für Mitglieder

Traversalen richtig reiten

Nur für Mitglieder

Hilfengebung effektiv und zur richtigen Zeit

Nur für Mitglieder

Balance und Gleichgewicht durch korrekte Biegung

Nur für Mitglieder

Uta Gräf und Andreas Kreuzer live auf der EQUITANA 2023

Nur für Mitglieder

Uta Gräf Ausbildungsabend auf der EQUITANA Open Air 2019

Nur für Mitglieder

Seminar: Mit einem durchschnittlichen Pferd zum Erfolg

Nur für Mitglieder

Dressurreiten mit Begeisterung: Das Pferd motivieren

Nur für Mitglieder

Fliegende Wechsel und Pirouetten erarbeiten

Nur für Mitglieder

Feeling Good: Die Ausbildung eines talentierten Jungpferdes

Nur für Mitglieder

Einhändig reiten

Nur für Mitglieder

Deliano: Ein Jungpferd mit viel Talent strategisch aufbauen

Nur für Mitglieder

Damon Jerome: Die Ausbildung eines bewegungsstarken Pferdes

Nur für Mitglieder

Lenny: Durch gute Ausbildung körperliche Schwächen ausgleichen

Nur für Mitglieder

Dressurreiten mit Begeisterung: Erfolg auf dem Turnier

Nur für Mitglieder

Dressurreiten mit Begeisterung: Training des Reiters

Nur für Mitglieder

Belsasar: Solide Grundlagenarbeit von A bis M

Nur für Mitglieder

Deliano: Der Weg bis zum Grand-Prix-Niveau

Nur für Mitglieder

Die Lösungsphase: Mit einem guten Gefühl ins Training starten

Nur für Mitglieder

Was macht eigentlich ...?

Nur für Mitglieder

So erarbeitest du eine ausdrucksstarke Verstärkung

Nur für Mitglieder

Vorwärts-abwärts reiten und im Training nutzen

Nur für Mitglieder

Schreckhaftes Pferd: Was tun bei Wegspringen & Glotzen?

Nur für Mitglieder

Der Weg zum unerschrockenen Dressurpferd

Nur für Mitglieder

Aussitzen verbessern: Effektive Übungen

Nur für Mitglieder

Außengalopp: Wie ihn verschiedene Ausbilder nutzen

Nur für Mitglieder

Die Piaffe im Sattel erarbeiten

Nur für Mitglieder

Richtig treiben – wie das Pferd reagieren soll

Nur für Mitglieder

Die Trabverstärkung entwickeln: Vom Zulegen bis zum Mitteltrab

Nur für Mitglieder

So verbesserst du das Timing deiner Hilfen

Nur für Mitglieder

Pferde sicher und korrekt führen

Nur für Mitglieder

Guten Schritt reiten und verbessern

Wir sind bereit, wenn du es bist 💚

Du möchtest jetzt diesen Kurs anschauen? Nutze unsere kostenlose 7-tägige Testphase und lege direkt los. Ganz ohne Risiko: Während der Testphase kannst du jederzeit kündigen - probiere es einfach aus und überzeuge dich selbst!

PS: Als Mitglied hast du Zugriff auf all unsere Online-Kurse.

Jetzt loslegen