Kombinationen und Distanzen

Kombinationen und Distanzen

Kombinationen und Distanzen sind ein elementarer Teil des Springsports. Wer nicht weiß, wie viel Galoppsprünge das eigene Pferd für eine gewisse Strecke braucht bzw. wie groß ein Galoppsprung des eigenen Pferdes ist, macht sich das Parcoursreiten unnötig schwer.

Um Kombinationen und Distanzen einfacher überwinden zu können, ist es für den Reiter wichtig zu wissen, wie groß der Galoppsprung des eigenen Pferdes ist und wie weit die Sprünge der Kombination oder der Distanz auseinander stehen.

Weiß der Reiter über diese beiden Faktoren bescheid, kann er abhängig davon entscheiden, wie er die Kombination oder die Distanz optimal anreiten kann.

Kombinationen

Damit du im Parcours bestmöglich abschneiden kannst, findest du hier die Angaben zu den Abständen der einzelnen Sprünge voneinander und weitere wichtige Zusatzinformationen.

Kombination Abstand

Großpferd

  • 1 Galoppsprung: 7,10 – 8,00 m
  • 2 Galoppsprünge: 10,30 – 11,00 m

Pony

  • 1 Galoppsprung: 7,00 – 7,50 m
  • 2 Galoppsprünge: 9,80 – 10,30 m

Distanzen

Die Herausforderung beim Springreiten ist nicht die Höhe, sondern ein geschultes Auge. Und das kommt mit der Erfahrung. Kannst du Distanzen richtig einschätzen und einen Sprung punktgenau anreiten, kommt die Entwicklung der Höhe fast von allein. Dieser Kurs gibt dir wichtiges Werkzeug an die Hand, um letztlich im Parcours sicherer zu werden und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Großpferd

  • 3 Galoppsprünge: 14,10 – 15,00 m
  • 4 Galoppsprünge: 17,60 – 18,60 m
  • 5 Galoppsprünge: 21,50 – 22,50 m
  • 6 Galoppsprünge: 24,70 – 26,00 m
  • 7 Galoppsprünge: 28,50 – 29,50 m
  • 8 Galoppsprünge: 32,00 – 33,00 m

Pony

  • 3 Galoppsprünge: 13,20 – 14,20 m
  • 4 Galoppsprünge: 16,50 – 17,50 m
  • 5 Galoppsprünge: 19,50 – 20,60 m
  • 6 Galoppsprünge: 22,70 – 23,60 m
  • 7 Galoppsprünge: 26,00 – 27,10 m
  • 8 Galoppsprünge: 29,00 – 30,00 m

Parcoursvorbereitung auf dem Turnier

Bevor du den Parcours abgehst, solltest du zuhause nachmessen, wie groß dein Schritt ist. Auf dieser Basis kannst du die Entfernung zwischen den Sprüngen dann errechnen. Noch einfacher ist es, wenn du dir einen 1m-Schritt angewöhnst – dann brauchst du nicht zu rechen und kannst einfach die Anzahl der Schritte zählen. In diesem Kurs zeigt dir Springtrainerin Eva Deimel, wie sie den sogenannten Meterschritt mit Ingrid Klimkes Azubis übt.

Außerdem solltest du auch wissen wie groß der Galoppsprung deines Pferdes ist. Der Galoppsprung eines Großpferdes ist in der Regel 3,6 m groß, der eines Ponys ca. 3,0 m. Wenn du es genau wissen möchtest, galoppiere einmal die lange Seite in Parcourstempo auf einem frisch geschleppten Boden entlang. Danach kannst du mit einem Maßband nachmessen, wie groß der Galoppsprung deines Pferdes ist. Wichtig: Beim Messen immer darauf achten, dass du den Abstand zwischen den Hufabdrücken des gleichen Beines misst.

Da die Größe des Galoppsprungs ein wichtiger Faktor bei dem fehlerfreien Überwinden der Kombination oder der Distanz ist, ist es wichtig zu wissen, welche äußeren Gegebenheiten den Galoppsprung wie verändern.

Hier findest du eine Aufzählung, welche Faktoren den Galoppsprung vergrößern oder verkleinern.

Galoppsprünge werden weiter durch:

  • die Neigung des Geländes (bergab)
  • eine Distanz in Richtung Ausgang / Abreiteplatz
  • einen elastischen Boden
  • einen freundlichen Einsprung
  • einen luftigen Aussprung
  • ein hohes Grundtempo
  • einen Weitsprung als Einsprung

Galoppsprünge werden kürzer durch:

  • die Steigung des Geländes (bergauf)
  • eine Distanz vom Ausgang / Abreiteplatz weg
  • einen stumpfen / tiefen Boden
  • ein niedriges Grundtempo
  • einen massiven Ein- / Aussprung

Share this post

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Das könnte dich auch interessieren