Best of 2021: Die zehn meistgehörten wehorse-Podcasts des Jahres

Auch im Jahr 2021 hatten wir wieder tolle Gäste für unsere wehorse Podcasts in petto. Jetzt gehen wir mit großen Schritten auf das Ende des Jahres zu: Grund genug für uns, die Top 10 der meistgehörten Podcast Folgen aus 2021 Revue passieren zu lassen.

Gerade in Zeiten von Corona, ist ein Podcast genau das richtige um dem Alltag einen Moment zu entfliehen und spannenden Geschichten zu lauschen. Und- zumindest im Fall der wehorse Podcasts- Neues über Pferde dazuzulernen. Also, für alle die noch nicht reingehört haben: Jetzt ist die Gelegenheit dazu!

Inhalt

  1. Platz 10 Christina von herzenspferd.de: Mentaltraining für Reiter
  2. Platz 9 Showstart Kenzie Dysli: Am Filmset mit Pferden
  3. Platz 8 Landesstallmeister Henning Frevert: Tradition vs. Moderne
  4. Platz 7 Christoph Hess. Individualität im Reitsport
  5. Platz 6 Matthias Rath: Der Einfluss der Medien auf den Reitsport
  6. Platz 5 Dr. Kai Kreling: Herpesvirus Spezial
  7. Platz 4 Carmen Thiemann: Im Stall von Ingrid Klimke
  8. Platz 3 Scarlett Gartmann-Reus: Pferde, Sport und Mutterschaft auf Instagram
  9. Platz 2 Isabell Werth: Ihr Schlüssel zum Erfolg
  10. Platz 1 Bernd Hackl: Seine Arbeit mit Problempferden
Gut informiert über alles was im Reitsport passiert mit den Podcasts von Wehorse.

Platz 10 Christina von herzenspferd.de: Mentaltraining für Reiter

Christina ist ambitionierte Freizeitreiterin und die Gründerin von Herzenspferd.de. Die in Indien ausgebildete Yogalehrerin Hlín Mainka Jóhannesdóttir zog der Pferde wegen nach Island. Ihr gemeinsames Ziel ist: Zu erklären, wie Mentaltraining jedem Reiter weiterhelfen kann. Darüber sprechen sie in diesem wehorse-Podcast.

Im Gespräch mit Christian Kröber sprechen Christina und Hlín über die allgemeinen Grundlagen ihrer Arbeit mit Pferden, die sie auch in einem Onlinekurs festgehalten haben. Ihr Motto ist: „Fair zum Reiter, fair zum Pferd und das gut verständlich”.

Platz 9 Showstart Kenzie Dysli: Am Filmset mit Pferden

Ob auf Instagram, in Shows wie „Cavalluna“ oder in Filmen wie „Ostwind“: Kenzie Dysli hat sich durch ihre vielfältige Arbeit mit Pferden einen Namen gemacht. Durch ihre Erfahrungen in der Westernreiterei aber auch der Freiheitsdressur, kann sie schnell auf die Pferde eingehen. Wenn du auch gerne mal Freiheitsdressur ausprobieren würdest, solltest du diesem Kurs einen Besuch abstatten.

Am Set von „Ostwind“ arbeitete Kenzie als Pferdetrainerin und Reiter-Double und konnte dabei viele Erfahrungen mit ihren Pferden sammeln. Erfahre in diesem wehorse-Podcast, warum die verschiedenen Ansätze der Reiterei, Kenzie im Umgang mit den verschiedenen Persönlichkeiten ihrer Pferde helfen und wie sich ihre Verbindung zu den Pferden am Filmset verändert hat.

Platz 8 Landesstallmeister Henning Frevert: Tradition vs. Moderne

Henning Frevert ist Landstallmeister am Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse). Neben den klassischen Gestütsangelegenheiten wie Pferdezucht und Hengsthaltung, fallen auch die Ausbildung und die Landwirtschaft in seinen Aufgabenbereich.

In dieser Podcastfolge spricht der Landstallmeister über die verschiedenen Aufgaben und Ziele, die das Haupt- und Landgestüt schon seit Jahrzehnten hat. Außerdem erzählt er, wie er selbst mit dem Thema Zucht in Kontakt gekommen ist.

Platz 7 Christoph Hess: Individualität im Reitsport

Christoph Hess war mehrere Jahrzehnte für den Ausbildungsbereich der FN verantwortlich. Außerdem ist er Dressurrichter bei internationalen Turnieren.

Bei der Ausbildung muss das Pferd im Vordergrund stehen, sagt Christoph Hess. Dabei muss besonders die Individualität des Pferdes, aber auch die des Reiters, erfasst werden. Wie das in einer Trainingseinheit umgesetzt werden kann, siehst du hier.

In dieser Folge des wehorse-Podcasts verrät Hess, warum er jedem Reiter empfiehlt, einen Blick über den Tellerrand zu wagen und sich auch außerhalb des Sattels mit der Individualität seines Pferdes vertraut zu machen.

Platz 6 Matthias Rath: Der Einfluss der Medien auf den Reitsport

Matthias Alexander Rath, der aus einer erfolgreichen Reiterfamilie stammt, merkte schon während seines Studiums, dass sein Herz eigentlich für den Reitsport schlägt.

2010 übernahm Matthias dann eines der bekanntesten Dressurpferde der Welt: Totilas. „Die folgenden Jahre waren sehr intensiv.“, erzählt er, denn die mediale Aufmerksamkeit war enorm. Neben vielen Erfolgen, gab es auch Rückschläge und letztendlich musste Totilas 2015 sogar aus dem Sport genommen werden.

In diesem wehorse-Podcast erzählt er, wie er die mediale Aufmerksamkeit und deren Einfluss wahrgenommen hat.

Platz 5 Dr. Kai Kreling: Herpesvirus Spezial

Auf einem internationalen Turnier in Valencia gab es Anfang 2021 einen der größten Ausbrüche des Equinen Herpesvirus EHV-1 in den letzten Jahren. Auch in Deutschland waren bis zum 28. März alle Veranstaltungen im Pferdesport abgesagt.

Dr. Kai Kreling ist einer der führenden Tierärzte Deutschlands und somit der Spezialist schlechthin, wenn es um das Thema Pferdegesundheit geht. In diesem Podcast-Spezial beantwortet Dr. Kai Kreling die wichtigsten Fragen rund um das Thema Equiner Herpesvirus. Was passiert, wenn sich mein Pferd mit EHV-1 infiziert und wie kann ich es davor schützen? Auf diese und andere wichtige Themen geht der Waldalgesheimer Tierarzt im Gespräch mit Christian Kröber ein.

Platz 4 Carmen Thiemann: Im Stall von Ingrid Klimke

Carmen Thiemann ist die langjährige Stallmanagerin von Ingrid Klimke. Aber nicht nur das, eigentlich ist sie eher ein Teil der Familie. Gemeinsam verbringen sie ihren Alltag im Stall und fahren an vielen Wochenenden auf Turniere.

Eigentlich wollte Carmen Tischlerin werden, entschied sich wegen einer Stauballergie aber doch für eine Ausbildung an der frischen Luft. In ihrem Beruf als Pferdepflegerin wurde sie auch schon zweimal ausgezeichnet. Im Gespräch mit Christian Kröber erzählt sie, wie durch die tägliche Arbeit mit den Pferden eine Vertrauensbasis entsteht.

Außerdem erzählt Carmen in dieser Folge des wehorse-Podcasts, was ihren Job sonst noch auszeichnet und warum sie selbst keine Turniere reitet, obwohl die Arbeit mit den Pferden ihr Spaß macht.

Platz 3 Scarlett Gartmann-Reus: Pferde, Sport und Mutterschaft auf Instagram

Social Media Star und Pferdemädchen: Scarlett Gartmann-Reus zählt zu den bekanntesten Pferde-Influencern Deutschlands. Dabei startete sie ihren Instagram-Account mit Reise-, Food- und Lifestyle-Themen. Eher zufällig zeigte sich: Pferdebilder bekommen die meisten Likes.

In dieser Podcastfolge erzählt Scarlett, wie sie mit den besonderen Herausforderungen ihres Jobs als Influencerin umgeht und wie sie dabei die Trennung von Öffentlichkeit und Privatleben handhabt.

Platz 2 Isabell Werth: Ihr Schlüssel zum Erfolg

Isabell Werth ist aus dem Dressursport nicht wegzudenken. Wie auch, immerhin ist sie die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten. Wenn du gerne wissen würdest, wie Isabell ihre Pferde reitet und fördert, solltest du auf diesen Kurs klicken.

Im Gespräch mit Christian Kröber erklärt sie, wie der erste Eindruck eines jungen Pferdes täuschen kann und warum man nicht nur auf das Exterieur eines Nachwuchspferdes achten darf. Junge Pferde und ihre Ausbildung liegen der Dressurreiterin ebenso am Herzen wie der Profi-Dressursport. Auch wenn eine Karriere im Profisport eigentlich nicht geplant war. 

Platz 1 Bernd Hackl: Seine Arbeit mit Problempferden

Bernd Hackl ist ein bekannter Pferdetrainer aus Bayern. Durch seinen ehemaligen Co-Trainer Alex Madl bekam er die Gelegenheit ein Teil der Vox-Serie „Die Pferdeprofis” zu werden. Dieses erreicht mittlerweile ein Millionenpublikum.

In diesem wehorse-Podcast spricht Bernd darüber, wie seine Arbeit als Cowboy in den USA ihn bis heute prägt und wie „Die Pferdeprofis” Bernd die Möglichkeit gab, die Arbeit mit verschiedenen Problempferden im Fernsehen zu zeigen. Im Gespräch mit Christian Kröber erzählt er, wie er die Pferde für die Sendung aussucht und worauf er beim Dreh besonders achtet.

Share this post

Das könnte dich auch interessieren