Der Lipizzaner – Herkunft, Charakter & geeignete Disziplinen

Ein Lipizzaner trabt über eine Wiese
Inhaltsverzeichnis

Mehr von uns

100% Pferdewissen

Weitere Profi-Tipps und noch mehr Pferdewissen zu allen Pferdethemen bekommst du in unseren Online-Kursen.

Die besten Trainer

Wir haben die besten Trainer und Experten der Pferdewelt sorgfältig für dich ausgewählt. 

Der Lipizzaner ist eine der ältesten europäischen Pferderassen. Er ist bekannt für sein anmutiges Aussehen und sein Talent in der klassischen Dressur, der Hohen Schule. Weltweit berühmt wurde er durch die Spanische Hofreitschule in Wien. In diesem Artikel erfährst du alles über Herkunft, Aussehen, Charakter, Alter, Krankheiten, Haltung, Preis und geeignete Disziplinen dieser Pferderasse. Viel Spaß beim Lesen! 

Lipizzaner im Steckbrief

Dieser Steckbrief hält für dich alle wichtigen Informationen über den Lipizzaner bereit: 

MerkmalDetails
Stockmaß150 – 160 cm
Gewicht500 – 600 kg
Lebenserwartung25 – 30 Jahre
FellfarbenSchimmel, Rappen, Braune, Füchse, Falben
CharakterIntelligent, geduldig, sensibel, sozial
GangartenSchritt, Trab, GaloppEnergetisch, ausdrucksstark, schwungvoll, federnd
Geeignet fürKlassische Dressur, Freizeitreiten, Fahrsport
Lipizzaner in Lipica
Der Ursprung des Lipizzaners liegt im slowenischen Lipica.

Geschichte und Herkunft

Die Anfänge der Lipizzaner gehen zurück ins 16. Jahrhundert. Im Jahr 1580 gründete Erzherzog Karl II. von Österreich im slowenischen Lipica das erste Lipizzanergestüt. Die Lipizzaner entstanden aus dem Karstpferd, das in der kargen und rauen Karstgegend rund um Lipica lebte. Es wurde mit Kladrubern, Frederiksborgern, Neapolitanern, Arabern und spanischen Pferden gekreuzt. 

Wie sieht ein Lipizzaner aus?

Das Aussehen eines Lipizzaners erinnert an ein typisches Barockpferd und ist von diesen Eigenschaften gekennzeichnet: 

Gebäude

Der Lipizzaner hat einen kräftigen und kompakten Körperbau. Er zeichnet sich durch einen gut bemuskelten Rücken, eine tiefe, breite Brust, einen kräftigen, hoch angesetzten Hals und eine leicht abfallende, kräftige Kruppe aus. Der Kopf ist edel geformt und hat eine gerade bis leicht konvexe Nasenlinie. Seine großen, dunklen Augen verleihen ihm sein sanftes und freundliches Wesen. Die Beine des Lipizzaners sind kurz, aber kräftig.

Fell und Fellfarbe

Eine Besonderheit dieser Pferderasse ist ihre Fellfarbe. Denn über 90 Prozent der Lipizzaner sind Schimmel. Sie werden als Fohlen mit dunklem Fell geboren und hellen im Laufe der Jahre auf. Meistens erreichen sie im Alter von sechs bis zehn Jahren ihre endgültige weiße Fellfarbe. Prinzipiell sind neben dem Schimmel auch andere Farben wie Rappen, Braune, Füchse oder Falben zuchtrechtlich zugelassen. 

Charakter und Temperament 

Die Lipizzaner sind nicht nur wegen ihres Aussehens, sondern auch wegen ihres Charakters und Temperaments sehr beliebt:

  • Intelligent: Lipizzaner verfügen über eine bemerkenswerte Intelligenz und Lernfähigkeit. Diese Pferde haben eine schnelle Auffassungsgabe und sind in der Lage, schnell komplexe Aufgaben zu erlernen und diese mit einer beeindruckenden Präzision auszuführen.
  • Geduldig: Lipizzaner sind für ihre Geduld bekannt. Sie behalten selbst in stressigen und neuen Situationen einen ruhigen Kopf, was sie zu zuverlässigen Partnern macht.
  • Sensibel: Lipizzaner sind von Natur aus recht sensibel. Diese Sensibilität erfordert einen respektvollen, geduldigen und einfühlsamen Umgang seitens des Reiters.
  • Sozial: Pferde dieser Rasse sind sehr sozial. Sie bauen eine starke Bindung zu ihren Besitzern auf und können sich als sehr loyale und anhängliche Partner erweisen.
Ein Lipizzaner galoppiert über eine Wiese
Aufgrund ihres sensiblen und temperamentvollen Wesens sind Lipizzaner nur bedingt für Anfänger geeignet.

Sind Lipizzaner für Anfänger geeignet?

Lipizzaner sind aufgrund ihres sensiblen und temperamentvollen Wesens nur bedingt für Anfänger geeignet. Sie benötigen einen erfahrenen Reiter, der weiß, wie er ihr Verhalten interpretieren und mit den genannten Eigenschaften umgehen kann. 

Wie alt wird ein Lipizzaner? 

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Lipizzaners liegt zwischen 25 und 30 Jahren.

Rassetypische Krankheiten

Lipizzaner sind sehr robust und wenig anfällig für Krankheiten. Aufgrund ihrer hellen Fellfarbe sind sie allerdings empfindlich gegenüber Sonneneinstrahlung. Das liegt daran, dass die Haut an den hellen Stellen rosa ist. Dort fehlen Pigmente, die normalerweise als Schutz gegen die Sonne fungieren. Besonders im Bereich von Maul und Nüstern, ist die Haut sehr dünn, wodurch ein Sonnenbrand begünstigt wird.

Artgerechte Haltung & Fütterung

Haltung und Fütterung sind entscheidend für das Wohlbefinden und die Gesundheit eines Lipizzaners. Wie bereits erwähnt, stammt er aus dem kargen und rauen slowenischen Karstgebiet. Dies hat die Rasse nachhaltig geprägt und zu dem robusten Pferd gemacht, wie wir es heute kennen. 

Aufgrund seiner Herkunft hat ein Lipizzaner wenig Ansprüche, wenn es um die Haltung geht. Du kannst ihn sowohl in einem Offenstall mit ausreichend großem Unterstand halten als auch in einer Box mit tagtäglichem mehrstündigen Aufenthalt auf einem großen Paddock oder einer Weide. Ein Lipizzaner ist ein sehr soziales und geselliges Pferd, das den Kontakt zu anderen Artgenossen braucht. Deshalb solltest du ihn, wie alle anderen Pferde auch, niemals alleine halten. 

Berücksichtige bei der Fütterung, dass ein Lipizzaner herkunftsbedingt an eine karge Landschaft mit entsprechend wenig Futter gewöhnt ist. Lege den Fokus der Fütterung deshalb im besten Fall auf ausreichend hochwertiges Raufutter. Benötigt dein Pferd Kraftfutter, stimme es genau auf seinen Energiebedarf ab. Ob es einen Bedarf an Mineralfutter hat und welches und wie viel es benötigt, kann dir dein Tierarzt oder eine Futterberatung beantworten. Wenn du mehr über Pferdefütterung wissen möchtest, schau dir den Online-Kurs von Expertin Conny Röhm an. Dort erklärt sie dir alles Wissenswerte zur Pferdefütterung und wie du die optimale Ration für dein Pferd berechnest.

Drei Lipizzaner galoppieren über eine Wiese
Lipizzaner haben energetische, ausdrucksstarke und schwungvolle Gänge.

Gangarten & Bewegungen

Lipizzaner verfügen über die Gangarten Schritt, Trab und Galopp. Sie sind berühmt für ihre energetischen, ausdrucksstarken, schwungvollen und federnden Bewegungen.

Für welche Reitsportdisziplinen ist ein Lipizzaner geeignet? 

Ein Lipizzaner eignet sich besonders für die hohe Schule der klassischen Dressur. Sowohl die Schulsprünge als auch die Lektionen der Hohen Schule fallen dieser Pferderasse verhältnismäßig leicht. Zudem ist er bekannt für seinen Einsatz an der spanischen Hofreitschule in Wien. Du interessierst dich für die Klassische Reitkunst? Dann schau dir diesen Online-Kurs mit Anja Beran an. Sie ist eine Ikone in der Klassischen Reitkunst und zeigt dir konkrete Übungen, mit denen du die Versammlung deines Pferdes erarbeiten kannst.   

Aufgrund seines Charakters eignet sich ein Lipizzaner neben der Klassischen Dressur außerdem für das Fahren und das Freizeitreiten

Sind Lipizzaner selten?

Während des Zweiten Weltkriegs waren die Lipizzaner vom Aussterben bedroht. Allerdings sorgten kontrollierte Zuchtprogramme für die Erhaltung dieser Pferderasse. Heutzutage wird der Bestand auf 5.000 bis 10.000 reinrassige Lipizzaner geschätzt.

Was kostet ein Lipizzaner? 

Der Preis eines Lipizzaners kann je nach Alter, Abstammung, Ausbildungs- und Gesundheitsstand stark variieren. Du kannst mit Preisen zwischen 5.000 und 25.000 Euro rechnen. Neben dem Anschaffungspreis solltest du aber die Kosten für Stallmiete, Futter, Versicherungen, Hufschmied und Tierarzt berücksichtigen, die nicht zu unterschätzen sind. Wenn du wissen möchtest, was dich ein Pferd monatlich kostet, dann lies dir gerne unseren Artikel dazu durch.

Unser Fazit

Der Lipizzaner ist eine vielseitige Pferderasse, die für eine Vielzahl an Reitsportdisziplinen geeignet ist. Du findest in ihm einen zuverlässigen Partner von der hohen Kunst der klassischen Dressur bis hin zum Freizeitreiten.

Share this post

Das könnte dich auch interessieren