Schwarzkümmelöl fürs Pferd – Wirkung, Anwendung & Dosierung

Schwarkümmel und Schwarzkümmelöl
Inhaltsverzeichnis
Mehr von uns
100% Pferdewissen

Weitere Tipps und noch mehr Experten-Wissen zu allen Pferdethemen bekommst du in unseren Online-Kursen.

Die besten Trainer

Wir haben die besten Trainer und Experten der Pferdewelt sorgfältig für dich ausgewählt. 

Schwarzkümmelöl ist für seine vielfältigen gesundheitlichen Vorteile bekannt. Aber was macht dieses Öl so besonders? In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über Schwarzkümmelöl fürs Pferd, von der Wirkung, über die richtige Anwendung und Dosierung bis hin zu möglichen Nebenwirkungen. Viel Spaß beim Lesen!

Was ist Schwarzkümmelöl?

Bei Schwarzkümmel (Nigella sativa) handelt es sich um ein traditionelles Heilkraut. Es ist im westasiatischen Raum heimisch. Schwarzkümmelöl ist ein nussig-pfeffrig schmeckendes, pflanzliches Öl, das durch Kaltpressung der schwarzen Samen des Schwarzkümmels gewonnen wird. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren, ätherischen Ölen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen und kann die Gesundheit deines Pferdes positiv beeinflussen. Das macht es zu einem wertvollen Bestandteil in der Pferdefütterung.

Ein Pferd galoppiert über eine Weide
Die ungesättigten Fettsäuren, ätherischen Öle, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine im Schwarzkümmelöl können die Gesundheit deines Pferdes positiv beeinflussen.

Was ist in Schwarzkümmelöl enthalten?

Die Hauptbestandteile von Schwarzkümmelöl sind:

  • Ungesättigte Fettsäuren: Schwarzkümmelöl ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. 50-60% des Öls bestehen aus Linolsäure, einer essentiellen Omega-6-Fettsäure. Diese kann vom Organismus deines Pferdes nicht selbst hergestellt werden. Zusätzlich enthält das Öl 20-25% Ölsäure als Omega-9-Fettsäure. 
  • Ätherische Öle: In Schwarzkümmelöl sind einige ätherische Öle enthalten. Diese enthalten besonders wertvolle Wirkstoffe wie beispielsweise Thymochinon. Thymochinon ist bekannt für seine antioxidative, entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkung. Ein weiterer wertvoller Wirkstoff ist Nigellon. Es hat eine gefäßerweiternde und schleimlösende Wirkung.
  • Mineralstoffe & Spurenelemente: Das Öl enthält eine hohe Menge an Mineralstoffen und Spurenelementen wie beispielsweise Zink, Magnesium, Selen und Magnesium.
  • Vitamine: Schwarzkümmelöl enthält eine Vielzahl von Vitaminen wie Vitamin E, Vitamin B 3, Vitamin B6 und Folsäure.

Wie wirkt Schwarzkümmelöl aufs Pferd?

Schwarzkümmelöl kann zahlreiche gesundheitliche Vorteile für dein Pferd haben: 

Die Nüstern eines Pferdes
Schwarzkümmelöl kann einen positiven Einfluss auf die Atemwege deines Pferdes haben.
  • Unterstützung der Atemwege: Die Wirkstoffe Thymochinon und Nigellon im Schwarzkümmelöl können einen positiven Einfluss auf die Atemwege deines Pferdes haben und somit bei Atemwegserkrankungen helfen.
  • Linderung von Allergien: Die Fütterung von Schwarzkümmelöl kann Allergien lindern. Denn Schwarzkümmelöl hat eine histaminsenkende Wirkung. Histamin ist das Hormon, das allergische Reaktionen wie Juckreiz und Schwellungen vermittelt.
  • Stärkung des Immunsystems: Der hohe Gehalt an Thymochinon und andere Nährstoffe mit antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften, wie beispielsweise Vitamin E, können das Immunsystem deines Pferdes unterstützen und seine Abwehrkräfte stärken.
  • Verbesserung von Haut & Fell: Die ungesättigten Fettsäuren im Öl können zur Verbesserung der Haut- und Fellgesundheit beitragen. Sie fördern die Bildung einer gesunden Hautbarriere, können trockene, schuppige Haut und Juckreiz reduzieren und für ein glänzendes Fell sorgen. 
  • Unterstützung der Verdauung: Schwarzkümmelöl kann die Verdauung deines Pferdes unterstützen. Es kann Verdauungsprobleme wie Koliken, Durchfall und Kotwasser vorbeugen.
Ein Pferd frisst aus einer Futterschüssel
Du kannst deinem Pferd Schwarzkümmelöl direkt über das Futter geben.

Wie sollte ich meinem Pferd Schwarzkümmelöl füttern?

Du kannst das Öl entweder direkt über das Futter deines Pferdes geben oder es zusammen mit Leckerlies verabreichen.

Wie viel Schwarzkümmelöl sollte ich meinem Pferd füttern?

Berücksichtige bei der Fütterung von Schwarzkümmelöl die Fütterungsempfehlung des jeweiligen Herstellers. Die Dosierung hängt vom Gewicht deines Pferdes ab. Je nach Hersteller wird für ein Großpferd eine tägliche Menge von 20-30 ml empfohlen. Für Ponys und Kleinpferde werden 10-15 ml Öl pro Tag empfohlen. Es ist empfehlenswert, mit einer niedrigeren Dosierung zu beginnen, um den Magen-Darm-Trakt deines Pferdes langsam an das neue Futtermittel zu gewöhnen und Verdauungsprobleme zu vermeiden. Erhöhe die Dosis schrittweise.

Mögliche Nebenwirkungen von Schwarzkümmelöl beim Pferd

Schwarzkümmelöl ist im Allgemeinen gut verträglich. Dennoch können bei manchen Pferden Nebenwirkungen auftreten:

  • Verdauungsstörungen: Fütterst du deinem Pferd eine zu hohe Dosis Schwarzkümmelöl, kann das zu Verdauungsstörungen, beispielsweise in Form von Durchfall, führen. Deshalb ist es wichtig, dass du mit der Fütterung von Schwarzkümmelöl langsam beginnst und diese langsam steigerst. 
  • Gewichtszunahme: Da Schwarzkümmelöl, wie jedes andere Öl auch, sehr viele Kalorien hat, kann es langfristig zu einer Gewichtszunahme führen. Achte auch hier auf die richtige Dosierung und passe diese gegebenenfalls an. 
  • Wechselwirkungen: Verabreichst du deinem Pferd bereits andere Medikamente, konsultiere vor der Fütterung des Schwarzkümmelöls deinen Tierarzt. Dadurch kannst du mögliche Wechselwirkungen vermeiden.

Worauf sollte ich beim Kauf von Schwarzkümmelöl fürs Pferd achten?

Es gibt einige Dinge die du beim Kauf von Schwarzkümmelöl fürs Pferd beachten solltest:

  • Schadstofffreiheit: Achte beim Kauf darauf, ein Schwarzkümmelöl zu wählen, das auf Schadstoffe getestet wurde und entsprechende Zertifikate oder Siegel trägt, die die Reinheit und Schadstofffreiheit des Produktes bestätigen.
  • Kaltgepresst: Auch ist kaltgepresstes Schwarzkümmelöl empfehlenswert, da es bei niedrigen Temperaturen ohne den Einsatz von Chemikalien extrahiert wird. Dieser Prozess hilft dabei, die empfindlichen Fettsäuren und andere Nährstoffe zu erhalten und Oxidation zu verhindern.
  • Haltbarkeit: Hoch qualitatives Schwarzkümmelöl sollte in einem luftdichten und lichtundurchlässigen Behälter verpackt sein. Dadurch bleibt das Öl frisch und behält seine Wirkung.

Alternativen zu Schwarzkümmelöl beim Pferd

Es gibt verschiedene alternative Öle, die ähnliche gesundheitliche bieten. Alternativen sind:

  • Leinöl: Leinöl wird aus den Samen der Flachspflanze gepresst. Es ist besonders reich an ungesättigten Fettsäuren wie Omega-3 und Omega-6. Neben diesen Fettsäuren enthält Leinöl außerdem Vitamin E und andere wichtige Nährstoffe und ist frei von Eiweiß. Es kann die Haut und das Fell deines Pferdes verbessern, zur Gelenkgesundheit beitragen, das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel und die Verdauung unterstützen und als Energielieferant dienen.
  • Fischöl: Fischöl ist eine ausgezeichnete Quelle für Omega-3-Fettsäuren, insbesondere Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). Diese können sich positiv auf Haut und Fell, Gelenke, das Immunsystem und das Herz-Kreislauf-System deines Pferdes auswirken.
  • Mariendistelöl: Mariendistelöl wird aus den Samen der Mariendistel gewonnen. Es enthält unter anderem mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie Omega-6- und Omega-9- und den Wirkstoff Silymarin. Es kann die Leber unterstützen, zur Gesundheit von Haut und Fell beitragen, den Stoffwechsel und die Verdauung unterstützen und positive Auswirkungen auf die Herzgesundheit haben.
  • Reiskeimöl: Reiskeimöl ist ein gelbes bis bräunliches Pflanzenöl und wird aus der sogenannten Reiskleie gewonnen. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren wie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren und enthält Gamma-Oryzanol. Dabei handelt es sich um ein Pflanzenfett, dass nur in Reiskeimöl vorkommt. Das Öl kann den Muskelaufbau und die Muskelleistung deines Pferdes unterstützen, die Gesundheit von Haut und Fell verbessern und als Energielieferant dienen.

Unser Fazit

Schwarzkümmelöl ist ein pflanzliches Öl und für seine vielfältigen gesundheitlichen Vorteile bekannt. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren, ätherischen Ölen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen und kann die Gesundheit deines Pferdes positiv beeinflussen.


Du möchtest mehr zum Thema Fütterung erfahren? Dann schau auf unserer Seite vorbei.

Share this post

Das könnte dich auch interessieren